EWR warnt vor Betrug

20.07.2018

EWR warnt vor neuer Masche bei dubiosen Haustürgeschäften

In gewohnter Regelmäßigkeit sind in Remscheid dubiose Personen unterwegs, die mit zweifelhaften und verdeckten Verkaufsmethoden am Werk sind, um Bürger zum Wechsel ihres Stromanbieters zu drän­gen. Aktuell erhielt die EWR zahlreiche Hinweise besorgter Bürger über eine neue Masche:

Fremde Personen versuchen, sich unter falschem Vorwand Zugang zu den Energiezählern zu verschaffen, um mit Hilfe der Zählernummer und dem Kundennamen neue Energielieferverträge zu initiieren, ob­wohl die betroffenen Kunden ihre bestehenden Vertragswerke weder gekündigt noch neue unterschrieben haben. 

Konkret haben sich in den letzten Tagen bei der EWR GmbH vermehrt besorgte Bürger hauptsächlich aus dem Innenstadtbereich sowie nä­heren Umgebung gemeldet und von fremden Personen berichtet, die an der Wohnungstür klingelten, um Zutritt zu den Zäh­lern zu verlangen. Diese Personen gaben sich als Innogy- oder RWE-Mitarbeiter aus und beriefen sich auf die Zusammenarbeit mit dem lokalen Versorger, der EWR GmbH. Verschiedene Gründe wurden als Vorwand genannt, um sich Zugang zu den Zählern zu verschaffen: Entweder sei der Ver­brauch zu hoch, es würde zu viel für die Energie gezahlt, es müsse etwas überprüft werden oder man habe schlichtweg seine Vertragsver­längerung versäumt. 

Die EWR legt Wert auf die Tatsache, dass grundsätzlich keine ihrer Mitarbeiter unangemeldet Beratungsgespräche an der Haustür führen  und warnt vor verdeckten Haustürgeschäften. Insbesondere der Zu­gang zu den Stromzählern sollte nur Mitarbeitern gewährt werden, die sich mit einem Dienstausweis legitimieren können. Im Zweifel klärt ein kurzer Anruf bei der EWR unter der kostenfreien Hotline 0800 0 164 164 auf!

Beratungstermine beim Kunden werden nur auf konkreten Wunsch z.B. im Rahmen einer Energieberatung vereinbart. Die EWR legt zu­dem Wert auf die Feststellung, dass in Zusammenhang mit der Ände­rung der bestehenden Energie- und Wasserbelieferung auch keinerlei Kooperation mit anderen Anbietern besteht. Sollte es Zweifel an der Echtheit des vermeintlichen Kundenberatertermins geben, so bittet die EWR GmbH um Information unter vorgenannter kostenfreien Rufnum­mer, um die Einleitung rechtlicher Schritte zu überprüfen und entspre­chende Maßnahmen ergreifen zu können.

EWR GmbH

Prof. Dr. Hoffmann

Zurück