21.01.2020

Ökostromkunden in Remscheid auf 11.280 Kunden gestiegen

Schwerpunkt der EWR-Vertriebsaktivitäten

Im Jahr 2019 fokussierte sich die EWR im Vertrieb auf vier Schwer­punktthemen: günstige Festpreisprodukte bei Strom und Gas, die För­derprogramme sowie die Kundenberatung und Online-ServiceCenter.

Von günstigen Festpreisprodukten profitieren

Viele Kunden profitierten in den letzten Jahren von der Preisgarantie der langfristigen Festpreisprodukte bei Strom und Gas. Diese Entwick­lung setzte sich auch in 2019 fort. Zahlreiche Kunden wechselten in den letzten Monaten von EWR*CLASSIC STROM (das ist die Grundver­sorgung beim Strom) in die preisgünstigeren Festpreisprodukte. So hat sich im Vergleich von Januar 2019 zu Januar 2020 die Anzahl der Privat- und Gewerbekunden, die das Jahres-Festpreisprodukt EWR*PREMIO STROM beziehen, um ca. 2 Prozent erhöht. Erfreulicher­weise setzten die Remscheider Bürger verstärkt auf Umwelt– und Kli­maschutz, denn immer mehr Kunden beziehen von der EWR Ökostrom und zwar das Zwei-Jahres-Festpreisprodukt: EWR*NATUR FIX 24. Im Zeitraum von Anfang 2019 bis zum Jahresbeginn 2020 ist hier ein er­heblicher Zuwachs – und zwar von fast 13 Prozent - zu verzeichnen. Zurzeit werden 11.280 Remscheider Haushalte mit Ökostrom ver­sorgt.

Analog zum Strom zeichnet sich beim Gas eine ähnliche Entwicklung ab. Immer mehr Kunden wechselten von der Grundversorgung EWR*CLASSIC GAS in die Festpreisprodukte. Beliebtester Tarif ist da­bei das 24-Monats-Produkt EWR*PREMIO GAS FIX 24 mit 11.300 Kun­den. Beim Jahresprodukt EWR*PREMIO GAS FIX 12 konnte ein Zuwachs von 4,4 Prozent im Vergleich von Januar 2019 zu Januar 2020 erreicht werden.

Mit Förderprogrammen sparen

Ob Heizungsmodernisierung, Anschaffung von Elektrofahrrädern, Erd­gas-Check oder solarthermische Anlagen, die EWR GmbH unterstützt und berät seit vielen Jahren die Kunden, die ein solches Vorhaben planen. Spitzenreiter bei der Förderung sind im vergangenen Jahr die Erdgasbrennwertanlagen gewesen. So wurden in 2019 insgesamt 69 Heizungsmodernisierungen (Umstellung auf moderne Erdgasbrenn­wertanlagen) finanziell gefördert. Das ist im Vergleich zum Jahr 2018 ein Zuwachs von über 70 Prozent. Seit Beginn der Förderung im Jahr 1999 wurden insgesamt 1.935 Heizungsmodernisierungen von der EWR unterstützt. Gut genutzt wurden in 2019 auch die Förderung von energieeffizienten Wäschetrocknern mit 32 Stück. Im Jahr zuvor wa­ren es nur 23 Stück. Auch die Förderung von Erdgas-Check und Elekt­rofahrrädern wurde wieder gut angenommen. Seit Beginn der Förde­rung im Jahr 2012 wurde die Anschaffung von insgesamt 553 Elektrofahrrädern von der EWR finanziell unterstützt.

Kundenberatung & Online-ServiceCenter

Im EWR Online-ServiceCenter können die Kunden rund um die Uhr und von zu Hause ganz einfach alle Formalitäten rund um den Vertrag online erledigen. Und so wird das Online-ServiceCenter auch zuneh­mend gern genutzt. Die Zahl der Neuanmeldungen für den Online-Service ist von 1.300 in 2018 auf 3.300 in 2019 gestiegen, was einer Steigerung von 44 Prozent entspricht. Die Anzahl der dort von den Kunden selbst ausgeführten Transaktionen stieg von 6.000 auf 23.000, das ist ein Plus von 276 Prozent. Die telefonische Kundenbetreuung hat in 2018 rund 32.500 Kundenanfragen beantwortet, in 2019 waren es 34.000; also ein Zuwachs von 5 Prozent. Nach wie vor ist das EWR-ServiceCenter im Allee-Center ein wichtiger Anlaufpunkt für eine um­fangreiche und persönliche Kundenberatung rund um die Tarif- und Energiethemen.

EWR GmbH

Prof. Dr. Hoffmann  

Zurück