.cc-window.cc-floating.cc-type-info.cc-theme-block { display:none; }

Möbelhaus-Geschäftsführer Andreas Knappstein (links) und EWR-Geschäftsführer Prof. Dr. Hoffmann nahmen im letzten Jahr die Elektroladestation vor dem Möbelhaus in Betrieb (Quelle: EWR GmbH)

29.11.2019

Starke Nachfrage nach Ladetechnik für Elektroautos

EWR bietet mit Remscheider Handwerk Komplettlösungen an

„Die EWR GmbH hat die Rolle des Infra­strukturdienst­leisters für La­detechnik in Remscheid aufgegriffen. Ganz gleich, ob private Lade­möglichkeiten in Form von Wallboxen im Wohngebäu­debereich oder die Betankung betriebseigener oder Mitarbeiterfahr­zeuge bei Ge­werbe- und Industriebetrieben über Ladesäulen, das Thema „Elekt­romobilität“ ist in den Fokus der Remscheider Kunden gerückt und nimmt beratungstechnisch breiten Raum ein“, so Prof. Dr. Thomas Hoffmann, Geschäftsführer der EWR GmbH.

So hat die EWR - mit Stand November 2019 - bereits Aufträge für deutlich mehr als 70 Ladepunkte bei Privat- und Gewerbekunden in Remscheid. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Anzahl der Lade­punkte verfünffacht. Dabei geht es nicht nur um die Lade­technik al­lein, sondern in der Regel auch um weitergehende Dienst­leistungen wie spezielle Öko-Fahrstromangebote, deren Abrechnung mit Einrich­tung spezieller Zugangsberechtigungen z.B. für Mitarbeiter und um Lastmanagementkonzepte bei der Betankung. Je nach Ein­satzgebiet werden zudem der technische Betrieb der Anlagen inklu­sive Kunden­hotline und Entstörungsservice abgefragt.

Aber nicht nur die Realisierung privater, sondern auch öffentlicher Ladelösungen steht auf dem Maßnahmenplan der EWR. Ziel des Un­ternehmens ist zugleich die Realisierung weitere öffentlicher Lade­punkte in Remscheid sowie die Modernisierung bestehender Säulen­standorte. Im Vorfeld sind bereits zuküftige, öffentliche Ladestandorte mit der Stadt evaluiert worden, die vor der Realisie­rung stehen.

Neben den Standorten PSR-Tiefgarage Rathaus (2 Ladepunkte), In­nenstadt Friedrich-Ebert-Platz (2 Ladepunkte) und Gelände EWR an der Neuenkamper Straße (2 Ladepunkte) ergibt sich folgender Sach­stand bei weiteren, insgesamt fünf strategisch interessanten öffent­lichen bzw. halböffentlichen Ladesäulenstandorten, die bereits in 2019 realisiert bzw. für eine Umsetzung in 2020 vorgesehen sind:

  1. Öffentlich: Hackenberg, Freizeitbad H2O (6 Ladepunkte in Vor­bereitung)
  2. Öffentlich: Lennep, Röntgenmuseum (2 Ladepunkte in Vorbe­reitung)
  3. Öffentlich: Lüttringhausen, Rathaus (2 Ladepunkte in Vorberei­tung)
  4. Halböffentlich: Möbelmarkt Knappstein (2 Ladepunkte, in Be­trieb)
  5. Halböffentlich: GEWAG, Emil-Nohl-Straße (2 Ladepunkte, in Be­trieb)

Damit wird im Jahr 2020 das öffentliche Ladeinfrastrukturangebot in Remscheid intensiv weiter ausgebaut.

Bei Fragen zur Elektromobilität oder Installation neuer Ladetechnik stehen die Techniker der EWR GmbH gern zur Verfügung: Tel. 02191 / 16-4542.

EWR GmbH

Prof. Dr. Hoffmann

Zurück